UNERREICHT

Was haben 4.000 Völker weltweit, die Liebe Gottes und die persönlichen Ziele einzelner Menschen gemeinsam? Sie sind unerreicht! „Unerreicht“ ist auch das Thema vom JuMi 2018. Euch erwarten Action, Spaß und gute Gemeinschaft, ein Programm mit tiefgehenden Bibelarbeiten von Daniel Harter: Songwriter, Prediger und Leiter von Jugendfreizeiten und Seminaren. Dazu die Sendung von circa 30 jungen Christen in ihre weltweiten Freiwilligendienste und Kurzeinsätze mit der DMG. Musikalisch umrahmt wird das große christliche Jugendtreffen von der ICF-Freikirche aus Karlsruhe, alle jungen Leute sind herzlich eingeladen.

Samstag, 21. Juli

15 Uhr SESSION 1: ER REICHT.
Gott ist UNERREICHT großartig und mächtig. Wir nehmen uns Zeit, ihm zu begegnen. Gebet, Lieder und eine kurze Botschaft richten den Fokus ganz auf Gott.
16.15 Uhr Seminare
verschiedenen Themen (siehe unten)
Ab 17.15 Uhr Sports & Fun
Essen, Missions-Lounge, Markt der Möglichkeiten, Basketball, Slacklines, Volleyball, Tischkicker, Tischtennis ...
19.30 Uhr SESSION 2: UNERREICHT!
Andere haben uns von Jesus erzählt. Viele haben dieses Glück noch nicht erlebt. Wir sehen genauer hin: Wer ist noch UNERREICHT? Können wir etwas ändern?
Danach Hangout
Mit nächtlichem Lagerfeuer und Musik.

Sonntag, 22. Juli

8.30 bis 10 Uhr Frühstück
Leckeres Frühstücks-Buffet, wann immer du aus den Federn kommst. Anmeldung erforderlich.
10.30 Uhr SESSION 3: ERREICHT?
Welche Ziele hast du? Wirst du es schaffen? Was, wenn Ziele UNERREICHT bleiben? Und was will Gott eigentlich in deinem Leben erreichen?
Ab 12.30 Uhr Snack & Chilltime
14.30 Uhr SESSION mit GOTT: REICH.
Still werden. Das, was Gott dir an diesem Wochenende gesagt hat, ganz alleine mit ihm besprechen. Damit Gott mit seiner Botschaft auch dein Herz ERREICHT.
18 Uhr Grillout
Wir lassen das JuMi gemütlich ausklingen beim gemeinsamen Grillen. Anmeldung erforderlich

Seminare

Das erste Mal ...

... von Jesus reden. Wie geht das? Ich weiß so viel von Jesus und möchte eigentlich auch, dass andere ihn kennenlernen, aber im entscheidenden Moment kneife ich immer. Tipps, wie es besser klappen kann.

Mit Sabina Höll, neue Missionarin der DMG (Spanien)

Mehr erreichen

Glaube soll wachsen - aber wie? Meist sind es keine großen Sprünge, sondern kleine Schritte, die uns weiter bringen. Was ist dein nächster Step? Ideen zum Weiterkommen.

Mit Mitarbeitern des Theologischen Seminars Adelshofen (TSA)

Unerreichte Volksgruppen

Es gibt immer noch tausende Völker weltweit, die bisher nicht mit dem Evangelium erreicht wurden. Welche sind das? Wie können wir sie erreichen? Ein Brasilianer berichtet aus eigener Missions-Erfahrung.

Mit Thomaz Litz, DMG-Missionar in Brasilien

Gott in unserer Beziehung

Welche Rolle spielt Gott zwischen meinem Partner und mir? Haben wir eine gemeinsame Berufung? Was will Gott uns sagen, und was hat er mit uns vor?

Mit Susanne und Johann Scharf,
DMG-Missionare und Paarberater in Deutschland

Auch mit Schwächen ...

... andere erreichen. Missionare sind so begabt, kreativ und redegewandt, aber ich hab´s einfach nicht drauf. Was heißt das: „Gott ist in den Schwachen mächtig“?

Mit Kirsten Dollen, DMG-Missionarin in Spanien und Deutschland

Immer erreichbar

Gebet praktisch leben. Klar kann ich immer mit Gott reden. Aber irgendwie nehme ich mir nie Zeit dafür. Wie kann Beten wirklich etwas verändern – und wie bekommt es in meinem Alltag Platz?

Mit Detlef Garbers, DMG-Öffentlichkeitsreferent

Predigten von Daniel Harter

Songwriter, Prediger und Leiter von Jugendfreizeiten und Seminaren. Als „Musik-Missionar“ ist er mit der guten Botschaft von Jesus vor allem unter jungen Leuten unterwegs.

Die DMG ist ein christliches Hilfs- und Missionswerk mit 350 Mitarbeitern in 80 Ländern rund um den Globus. Spannend für junge Christen sind ihre Kurzeinsätze (www.kurzeinsätze.de): Jedes Jahr sammeln bis zu 50 junge Christen im Ausland erste Erfahrungen in Mission, Evangelisation, Gemeindebau, sozialer Arbeit und Jugendhilfe. Viele kommen gezielt zur DMG, weil sie Jesus dienen und Gottes Berufung für ihr Leben entdecken wollen.

www.DMGint.de

Das TSA bietet jungen Christen ein Orientierungsjahr. Du kannst 4 bis 6 oder 12 Monate belegen, um Deine Berufung herauszufinden. Sollte sich der Lebensweg bestätigen, schließt sich die dreijährige Berufsausbildung der Fachschule für Gemeindepädagogik und Mission an. Landeskirchlich anerkannt, BAföG-gefördert. Wer eine berufsbegleitende Weiterbildung sucht, kann Kurse im Akademische Aufbaustudium in Praktischer Theologie besuchen, das zu zwei Abschlüssen führt: Bachelor of Theology (BTh-Hons) oder Master of Theology (MTh).

www.lza.de